Reinraumreinigung: Einfach - Sicher - Einweg

Warum immer mehr Unternehmen auf Einweglösungen setzen

Sicherheit mit Einwegmopps
Sicherheit mit Einwegmopps

Reinraumböden bleiben nicht per sé rein, sondern werden ständig erneut verunreinigt. Zu den unerwünschten Verunreinigungen zählen typischerweise partikuläre Kontaminationen, die zusätzlich mikrobiell belastet sein können und Produktreste oder Rückstände von Reinigungs- und Desinfektionsmitteln. Solche Kontaminationen erfordern eine mechanische Wirkung, um von der Oberfläche gelöst und entfernt zu werden – optimal sind dafür spezielle Mikrofasermaterialien. Hierbei hat man die Wahl zwischen Moppbezügen, die für eine mehrfache Wiederverwendung im Reinraum konzipiert sind (diese müssen wasch- und gegebenenfalls sterilisierbar sein) und solchen, die nach einer Anwendung im Reinraum entsorgt oder recycelt werden. Doch welches System ist effektiver, und was erfüllt die hohen Anforderungen der Reinraumtauglichkeit und GMP-Konformität?

Bereits vor fünf Jahren brachte Hydroflex die ersten Einweg Mikrofaser-Moppbezüge auf den Markt. Das damals neue Konzept war die Antwort auf die steigenden Forderungen der Pharmaindustrie nach maximaler Sicherheit, Dokumentation und GMP-Konformität. Viele Jahre lang mit den typischen Problemstellungen von Mehrweg-Mopps und deren Aufbereitung konfrontiert, machte es sich das spezialisierte Unternehmen zur Aufgabe, ein neuartiges Reinraum-Moppsystem zu entwickeln, das die besten Eigenschaften von ‚klassischen Mehrweg-Mopps‘ mit denen von ‚klassischen Einweg-Mopps‘ verbindet.

Im Vordergrund der Entwicklung standen dabei folgende Maßgaben:
Der Mopp soll nur EINMAL im Reinraum verwendet werden. Warum?

  • Zur Vermeidung von erhöhter Partikelabgabe & Faserbrüchen über Zeit
  • Zwecks Vermeidung von Rest-Verunreinigungen im Mopp nach der Wäsche
  • Um sicherzustellen, dass 100% Performance bei jeder Verwendung erreicht wird
  • Um effektiv Kreuz-Kontamination zu vermeiden

Der Mopp soll eine hohe Reinigungsleistung & Flächenleistung haben. Warum?

  • Zwecks wirksamer Abreinigung von Oberflächenkontamination
  • Zur sicheren Entfernung der Verunreinigungen aus dem Reinraum
  • Um die konstant hohe, gleichmäßige Benetzung zu garantieren – nur so kann eine effektive Desinfektion gewährleistet werden

Der Mopp soll möglichst wirtschaftlich sein. Warum?

  • Um Betriebskosten i.V. mit der Reinraumreinigung gering zu halten
  • Zwecks preislicher Vergleichbarkeit mit ‚klassischen Mehrweg Mopps‘ im Leasing-Verfahren

Der Mopp soll nachhaltig sein. Warum?

  • Um eine hohe Umweltbelastung und unnötigen Müll zu vermeiden
  • Um eine kostenaufwändige Entsorgung beim Verwender zu vermeiden
  • Zur Verringerung des Verpackungsmaterials

Der Mopp soll ohne Vertragsbindung oder Fixmengen bezogen werden können. Warum?

  • Um dem Nutzer höchstmögliche Flexibilität zu sichern
  • Damit die Mopp-Menge individuell an den Bedarf angepasst werden kann

Das Ergebnis der Entwicklungen kann sich sehen lassen: Das PurMop® Reinraum Mopp-Konzept vereint erstmals alle für den Reinraum so relevanten Aspekte in einem Produkt. Das selbst ernannte Ziel, einen Einweg-Mopp zu bieten, welcher zusätzlich die Vorteile eines Mehrweg-Mopps bietet, sieht Hydroflex damit mehr als erfüllt. „Wir sind sehr stolz darauf, dieses einmalige Produkt entwickelt zu haben, und freuen uns, dass wir hiermit dem Markt erstmals eine vollumfängliche, lückenlose Lösung für die GMP-gerechte Reinraumreinigung bieten können“, so die Hydroflex Geschäftsführer Edward und Terry Becker, und fügen hinzu, dass die Bemühungen mehr als belohnt wurden durch die Bestätigung und hohe Zufriedenheit vieler führender Pharma-Hersteller. Denn PurMop® Einweg-Mikrofasermopps setzen nicht nur in Deutschland Standards, sondern kommen mittlerweile in über 40 Ländern weltweit zum Einsatz – und haben sich millionenfach bewährt.

Vor allem die umfangreich getestete Qualität jedes einzelnen Mopps und der verminderte Aufwand von Lagerung frischer und schmutziger Mopps sowie deren Aufbereitung lässt Kunden aufhorchen. Und komplett entsorgt werden muss der Mopp nach der Reinigung auch nicht, denn nach einem Waschvorgang kann er außerhalb von Reinräumen weiterverwendet, oder in das neuartige Recycling-System von Hydroflex zurückgeführt werden. PurMop® Einwegmopps sind zwar für die einmalige Anwendung im Reinraum ausgelegt, keinesfalls jedoch aus minderwertigeren Materialien gefertigt als Mehrwegmopps. Dank dieser hochwertigen Verarbeitung können sie problemlos gewaschen und für weitere Reinigungsaufgaben außerhalb des Reinraums wiederverwendet werden.

Die Einweg-Moppbezüge unterliegen nicht dem bei Mehrwegmopps üblichen Verschleiß durch die mechanische und chemische Belastung bei der Benutzung, Waschung und gegebenenfalls Sterilisation. Die gemäß den gültigen Normen notwendige Überprüfung der Tauglichkeit vor jedem Einsatz entfällt somit, denn für die stets neuen Mopps reicht eine einmalige Produktqualifizierung aus, und chargenspezifische Dokumente und Zertifikate werden jeder Lieferung beigefügt. Die erhöhte Sicherheit und der deutlich vereinfachte Qualitätssicherungsprozess spielen gerade für Betriebsmittel wie Reinigungsartikel eine wichtige Rolle.

Mit der erfolgreichen Entwicklung des PurMop® Einweg Mikrofasermopp-Systeme hat Hydroflex den Grundstein gelegt für eine deutliche Trendwende in Richtung Single-Use Reinraum-Mopps, und ermöglicht Pharma-Produzenten eine spürbare Verbesserung sowie vollständige Erfüllung aller regulatorischen wie nutzerspezifischen Anforderungen. Gleichwohl ist bei der Auswahl von Mopps darauf zu achten, dass Produkt-Kopien oder unqualifizierte Importprodukte zwar möglicherweise mit günstigen Preisen locken, hierbei aber oftmals in der Herstellung, bei der Qualitätssicherung sowie der Produkttestung gespart wird. PurMop® Einwegmopps hingegen werden in zertifizierten Reinräumen verarbeitet und verpackt, durchlaufen 100%  Produktprüfungen und werden immer mit dokumentiertem Nachweis der Qualität geliefert. Hierfür investiert Hydroflex regelmäßig in eigene Reinraumfertigung und Herstellungstechnologien, und weitet stetig die Kompetenzen des Inhouse-Labors aus. Verbunden mit jahrelanger Erfahrung in der Herstellung von Mikrofasermopps, stellt Hydroflex die Erfüllung notwendiger GMP-Anforderungen sicher. Kunden und Partner werden gerne fachkompetent bei der Qualifizierung und Auditierung der Herstellungsstandorte und Lieferkette unterstützt.

Hydroflex Reinraum Kontrolle Einweg_Reinraum Hydroflex Reinraum-Schleuse

Bild links: Verarbeitung und Inspektion in ISO 7 Reinraum / PurMop® EFB40 – Mikrofaser Einwegmopp
Bild Mitte: Verpackung in ISO 5 Reinraum / PurMop® EF40 – Polyester Einwegmopp
Bild rechts: Hydroflex Reinraum-Schleuse

zurück